Faust

 

 

Mit der Aufstellung des Hengstes Faust im Jahr 1888 wurde die Landespferdezucht im Königreich Württemberg auf ein vielseitig nutzbares Wirtschafswarmblutpferd ausgerichtet. Das Zuchtziel „Herr und Bauer“ hatte bis in die 1960er Jahre bestand und war nur geringen Veränderungen unterworfen. Dabei unterschied sich der Württemberger in seiner Ausrichtung auf den gedrungenen, tiefrumpfigen Cob-Typ von anderen Zuchtgebieten, die den Anschluss an den Oldenburger suchten.

 

 

Impressum - © 2004 - 2016 - Verein zur Erhaltung des Altwürttemberger Pferdes